Montag , 4 März 2024

Fachkraft für Schutz und Sicherheit

[pdf_button]/wp-content/uploads/2015/09/Sicherheit-Fachkraft-Schutz-und-Sicherheit.pdf[/pdf_button]

Vorwort

Fachkräfte für Schutz und Sicherheit schützen Personen, Objekte, Anlagen und Werte. Sie planen vorbeugende Maßnahmen für deren Sicherheit bzw. zur Abwehr von Gefahren und führen sie durch.

In erster Linie arbeiten sie in Betrieben des Objekt-, Werte- und Personenschutzes bzw. in der Sicherheitsberatung und -schulung. Auch in Flughafenbetrieben oder in Sicherheitsabteilungen von Bahnhöfen und Verkehrsgesellschaften des öffentlichen Nahverkehrs sind sie tätig. Darüber hinaus bieten sich unter anderem Beschäftigungsmöglichkeiten bei Verbänden oder im Messe- und Veranstaltungsschutz. Als weitere Arbeitgeber kommen Industriebetriebe, Labors, Kraftwerke oder auch Speditionen für Werttransporte infrage.

Zielgruppe

Menschen mit Bereitschaft in der Sicherheitswirtschaft zu arbeiten, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und Deutsch in Wort und Schrift beherrschen. Des Weiteren ist Langzeitmotivation von Vorteil.

Dauer der Ausbildung

  • Theorie 12,25 Monate (1960 Unterrichtseinheiten zu je 45 min)
  • Betriebliche Lernphase 9 Monate (1440 Unterrichtseinheiten zu je 45 min)

Inhalte der Umschulung

  • Rechtsgrundlagen für Sicherheitsdienste
  • Situationsgerechtes Verhalten und Handeln
  • Wirtschaft- und Sozialkunde
  • Erstellen eines Sicherheitskonzeptes
  • Dienstkunde
  • Englisch
  • Sicherheitstechnik
  • Waffensachkunde gemäß §7 WaffG
  • Brandschutz- und Evakuierungshelfer
  • Sanitätslehrgang für Sicherheitsmitarbeiter
  • u.v.m.

Die Umschulungsmaßnahme beinhaltet betriebliche Lernphasen..

Unterrichtszeiten

  • Montag-Freitag von 08.30 Uhr -16.00 Uhr
  • Betriebliche Lernphasen: Uhrzeiten richten sich nach Betrieb und Einsatzzeiten

Zulassungsvoraussetzungen

  • mindestens 18 Jahre alt
  • Deutsch in Wort und Schrift (Niveau B2)
  • Zuverlässigkeit
  • schriftliche Eignungsfeststellung

Förderungen

  • Bei Erfüllung bestimmter Kriterien ist eine Förderung durch verschiedene Stellen (Agentur für Arbeit, Jobcenter, DRV und BFD) möglich

Kosten

  • auf Anfrage

Abschluss

  • Zeugnis Fachkraft für Schutz und Sicherheit IHK
  • Trägerinternes SAW Zertifikat
[pdf_button]/wp-content/uploads/2015/09/Sicherheit-Fachkraft-Schutz-und-Sicherheit.pdf[/pdf_button]

Fehler: Kontaktformular wurde nicht gefunden.