Sonntag , 18 November 2018

Was ist eigentlich eine „Waffe“?

Die Teilnehmer von Schulungen im Waffenrecht, speziell in Lehrgängen der Waffensachkunde nach § 7 des Waffengesetzes bekommen regelmäßig große Augen, wenn auch nur das Wort „Waffe“ fällt. Diese anfängliche Vorfreude der Teilnehmer erblasst meist ebenso schnell, wenn ihnen bewusst wird, was im Rahmen des Lehrganges auf sie zukommen wird.

Waffen sind in Deutschland umfassend gesetzlich geregelt und streng restriktiv in deren Nutzung an gesetzliche Vorgaben gebunden. Dies zeigt sich auch an den Inhalten und an der Ausgestaltung des jeweiligen Lehrganges.
Was ist den eigentlich eine Waffe? Umgangssprachlich wissen wir das sicherlich alle, wie definiert der Gesetzgeber eigentlich diesen Begriff? Ein Blick in das Gesetz an dieser Stelle erleichtert es uns wie immer, die richtige Antwort zu finden:

Waffensachkunde

§ 1 Absatz 2 des Waffengesetzes sagt nämlich folgendes: 

„Waffen sind
1. Schusswaffen oder ihnen gleichgestellte Gegenstände und
2. tragbare Gegenstände,
a) die ihrem Wesen nach dazu bestimmt sind, die Angriffs- oder Abwehrfähigkeit von Menschen zu beseitigen oder herabzusetzen, insbesondere Hieb- und Stoßwaffen;
b) die, ohne dazu bestimmt zu sein, insbesondere wegen ihrer Beschaffenheit, Handhabung oder Wirkungsweise geeignet sind, die Angriffs- oder Abwehrfähigkeit von Menschen zu beseitigen oder herabzusetzen, und die in diesem Gesetz genannt sind.“

Begriff der „Schusswaffe“
Super, das hilft uns jetzt enorm weiter. Was ist denn nun schon wieder eine „Schusswaffe“? Auch hier hilft uns das Gesetz weiter, diesmal allerdings etwas versteckter und damit nicht so leicht auffindbar in der Anlage 1 zum Waffengesetz unter Abschnitt 1, Unterabschnitt 1, Ziffer 1.1. Schusswaffen sind demnach Gegenstände zu einem dort genannten Zweck, bei welchen Geschosse durch einen Lauf getrieben werden. Ohne ins genaue Detail zu gehen finden wir auch hier wieder Begriffe, die das Gesetz im späteren Verlauf definieren wird, was bereits aufzeigt, dass wir es hier mit einer sehr komplexen rechtlichen Materie zu tun haben. Oder weißt du was es heißt, wenn von „Geschossen“ die durch einen „Lauf“ „getrieben“ werden gesprochen wird?
Aber es kommt noch komplizierter: Schusswaffen sind nach § 1 des Waffengesetzes auch „ihnen gleichgestellte Gegenstände“. Diese sind nach Anlage 1 des WaffG, Abschnitt 1 , Unterabschnitt 1, Ziffer 2. Definiert, was hier den Rahmen sprengen würde wiederzugeben.

Begriff der Waffe in Form von sogenannten „tragbaren Gegenständen“
Neben den Schusswaffen, die der Gesetzgeber sehr detailliert geregelt hat, gibt es auch Waffen, die per gesetzlicher Definition keine Schusswaffen sind, die tragbaren Gegenstände im Sinne von § 1 Absatz 2 Nummer 2 WaffG.

Einfach sind dabei noch die sogenannten „Hieb- und Stoßwaffen“, da man sich hier zumindest aus dem allgemeinen Sprachgebrauch noch den einen oder anderen Gegenstand vorstellen kann, doch neben diesen gibt es noch zahlreiche weitere tragbare Gegenstände, die nun auch noch nach ihrem „bestimmungsgemäßen Gebrauch“ zu hinterfragen sind, ob dieser darin liegt die Angriffs- oder Abwehrfähigkeit von Menschen herabzusetzen oder eben nicht. Wenn bei einem Gegenstand der ursprüngliche Zweck darin besteht, einen Menschen in seiner Angriffsfähigkeit zu beeinflussen, so ist dies noch für eine Betrachtung als Waffe zumindest nachvollziehbar, doch zu guter letzt, zählen auch solche Gegenstände als Waffen im Sinne des WaffG, die ursprünglich nicht dazu bestimmt waren, also quasi „zweckentfremdet“ verwendet werden um Angriffs- und Abwehrfähigkeiten von Menschen herabzusetzen.

Eine interessante Betrachtungsweise des Gesetzgebers, da man sich spätestens an dieser Stelle kurz fragen kann, welche Gegenstände denn grundsätzlich nach diesen gesetzlichen Definitionen nicht als Waffe in Betracht kommen könnten.

Fallen Dir neben den „nicht tragbaren“ auch „tragbare Gegenstände“ ein, die nicht als Waffe nach dieser Regelung in Betracht kommen? Spannende Diskussionen sind vorprogrammiert! Interessierst Du Dich für dieses Thema und haben wir Dich jetzt nicht abgeschreckt? Melde Dich gern bei uns, wir bilden das Thema Waffenrecht in vielen Lehrgängen aus, speziell in der Waffensachkunde gem §7 WaffG.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.